Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen

Die «Määs» ist in Emmen willkommen

19. Januar 2022 – Postulat von Einwohnerrätin Tresa Stübi – Wir fordern den Gemeinderat auf, mit den Verantwortlichen der «Määs» Kontakt aufzunehmen und zu prüfen, ob es in der Gemeinde Emmen einen geeigneten Platz für die «Määs» gibt.

I. Ausgangslage

Am Dienstag, 18. Januar 2022 ist aus der Luzerner Zeitung zu vernehmen, dass die Luzerner Herbstmesse «Määs» auf dem Inseli nicht mehr willkommen ist. Die geplante Neugestaltung mit Entstehung einer grünen Parkanlage verunmöglicht die zukünftige Durchführung des Traditionsanlasses «Määs» auf dem Inseli in Luzern. In der Gemeinde Emmen gibt es viele Plätze und Begegnungsorte, die sich dafür eignen würden, diesem Traditionsanlass eine neue ‘Heimat’ zu geben. Sei dies in der Viscosistadt, auf dem Chilbiparkplatz oder beim neu gestalteten Seetalplatz. Der zusätzliche Esprit, der dieser traditionelle Anlass zu uns bringen würde, wäre eine grossartige Sache! Aus Sicht der Fraktion Die Mitte Emmen wäre die «Määs» eine willkommene, zusätzliche Aufwertung der Gemeinde Emmen. Im Legislaturprogramm 2022-2025 führt das Papier unter N°2 Lebensraum folgendes auf: Wir schaffen Lieblingsorte und gehen als Pioniere neue Wege. Warum nicht jetzt den Pioniergeist wecken, erfrischend frech und echt inspirierend auftreten und der «Määs» einen neuen Lieblingsort schaffen?

II. Forderung

Wir fordern den Gemeinderat auf, mit den Verantwortlichen der «Määs» Kontakt aufzunehmen und zu prüfen, ob es in der Gemeinde Emmen einen geeigneten Platz für die «Määs» gibt.

Kontakt